Hilft die CBD bei Erkältungs- und Grippesymptomen?

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen und Studien haben in den letzten Jahren die schmerzstillenden und antioxidativen Eigenschaften von CBD, dem Hauptmolekül von Cannabis, auch Cannabidiol genannt, bestätigt, das völlig legal ist, da es nicht das psychoaktive THC enthält, das in illegalem Marihuana enthalten ist. Die erzielten Ergebnisse sind sehr ermutigend, was die Möglichkeit der CBD zur Linderung von Grippe- und Erkältungssymptomen betrifft, und zwar aus mehreren Gründen. Diese Krankheiten, die die Atemwege betreffen, werden sehr häufig an Orten wie Schulen, Universitäten oder Büros übertragen, die Infektion erfolgt hauptsächlich im Winter und im Allgemeinen verursacht eine Erkältung eine Verstopfung der Nasenwege, die nach einiger Zeit behoben wird. Es gibt verschiedene Arten cannabidiolhaltiger Cannabisextrakte, die bei der Heilung einer Erkältung helfen oder Symptome lindern könnten. So ist beispielsweise die liposomale CBD eine wirkungsvollere Formel, die die Wirkung von Cannabidiol verstärkt, da die Liposomen selbst die Absorption durch den Darm verbessern.

Kann Cannabis Erkältungssymptome lindern? Es gibt kein spezifisches Heilmittel für Erkältungen, da es sich um eine physische Reaktion auf Verunreinigungen in den Atemwegen handelt, die ausgestoßen werden müssen, der Körper muss so lange Widerstand leisten, bis er in der Lage ist, alle Krankheitserreger zu besiegen. Trotzdem können Schmerzmittel und abschwellende Mittel sehr oft Chemikalien enthalten, die Nebenwirkungen verursachen. Anders ist es die Rede von vitamin c, das den Körper stärkt, aber nicht direkt die Symptome beseitigt. Cannabis gehört zu den pflanzlichen Heilmitteln, die zur Linderung von Schmerzen und Symptomen bei Erkältungen und Grippe nützlich sind, da es entzündungshemmende Eigenschaften hat. Darüber hinaus hat eine im Jahr 2021 im European Journal of Pharmacology veröffentlichte Studie die positiven Eigenschaften von CBD bei Asthma nachgewiesen, da es Entzündungen reduzieren kann.

Ein weiterer Grund, warum Cannabis Grippe- und Erkältungssymptome lindern könnte, ist, dass CBD eine direkte Wirkung auf das Endocannabinoidsystem hat, was bedeutet, dass es auf natürliche Weise in der Lage ist, die Hemmung der schmerzsteuernden Neurotransmitter zu fördern. Welche Auswirkungen hat CBD auf die Lunge? Um Missverständnisse zu vermeiden, muss zunächst geklärt werden, dass man CBD nicht rauchen sollte, da die Substanzen, die im Cannabis verbrennen und in die Lunge gelangen, diese unweigerlich schädigen und nicht die günstigen Wirkungen haben. Der Diskurs über die Aufnahme von CBD durch Cremes, Öle und Lebensmittel ist unterschiedlich. Da Cannabis das Problem des Verbrennens und der direkten Aufnahme durch die Lunge beseitigt, kann es Lungenerkrankungen der Atemwege lindern, da es entzündungshemmende Eigenschaften hat und ein hervorragender Bronchodilatator ist. Die Verwendung der Arten von essbaren CBD oder das Auftragen von Cremes und Ölen auf die Brust kann sicherlich eine gute Möglichkeit sein, die Eigenschaften zu absorbieren.

Seien Sie jedoch vorsichtig, Cannabidiol kann die durch Erkältung oder Grippe verursachten Schmerzen und Beschwerden in den Bronchien lindern, aber es ist immer notwendig, einen Arzt aufzusuchen und einige Tage zu warten, bevor diese Krankheiten vollständig verschwinden.

Antwort hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.